Grünes Europa

Ein grünes, lebenswertes Europa ist möglich! Wir haben die Chance mit unseren Ideen Vorreiter*innen bei der Verwirklichung einer nachhaltigen Lebensweise zu sein. Wir wollen ein glückliches Leben für alle Menschen, Umwelt- und Ressourcenschutz und moderne Energiepolitik in einem umfassenden Transformationsprozess verbinden und verpflichten uns die 17 Nachhaltigkeitsentwicklungsziele der UN-Agenda 2030 umzusetzen.

Teilen

Klimaplan 2030 – damit die Klimakrise nicht zur Klimakatastrophe wird

Wir wollen, dass die Europäische Union das 1.5 Grad- Ziel des Pariser Abkommens erfüllt. Wir werden das EU-Ziel der Reduzierung der Treibhausgasemissionen bis 2030 auf das vom Weltklimarat (IPCC) empfohlene Niveau für Europa anheben (~ 47% gegenüber 1990).

Wir fordern daher eine Reform des derzeitigen Emissionshandelssystems. Die jährliche Reduzierung der Zertifikatsmenge muss verstärkt (mindestens -2,6%) und ein Mindestpreis für ein Zertifikat muss eingeführt werden (20 €/t). Kostenlose Zertifikatszuteilungen aus (vermeintlichen) Wettbewerbsgründen sollen drastisch reduziert werden. Des Weiteren schlagen wir eine CO2-Steuer auf Waren von außerhalb der EU vor. Die Einnahmen sollen in den Ausbau der nachhaltigen Landwirtschaft und ein umfassendes nachhaltiges Investitionsprogramm fließen.

Wir wollen die Dekarbonisierung der Energieerzeugung rasant voranbringen. Dazu gehört die sofortige Beendigung der Subventionen für Kohlestrom und ein baldiges Verbot des Baus neuer Kohlekraftwerke. Das gleiche gilt für Kernkraftwerke, die mit ihren Gefahren für die Umwelt und Sicherheit in einem Energie-Mix der Zukunft keinen Platz haben dürfen. Mittelfristig muss auch die Stromerzeugung aus Erdgas ein Ende finden. Die Steuer auf den Verbrauch von privat erzeugtem Strom aus erneuerbaren Energiequellen wollen wir abschaffen.

Bei der Entwicklung von Infrastruktur stehen für uns ein versorgungsicheres Stromnetz, sowie die emissionsarme Mobilität im Vordergrund. Dazu gehört der Ausbau eines für die umfassende Nutzung von erneuerbaren Energien notwendigen europäischen, smarten Stromnetzes, sowie eines pan-europäischen Personen- und Güter-Zugverkehrnetzes, sowie die Förderung der Elektromobilität.

Außerdem wollen wir die Nutzung moderner Kommunikationskonzepte und Homeoffice in öffentlichen Einrichtungen ausbauen und in der freien Wirtschaft fördern, um den Personenverkehr zu reduzieren: Für jene motorisierten Individualverkehrsaktivitäten, die nach einer Reduktion der Mobilitätsnachfrage durch den Einsatz moderner Kommunikationstechnologien sowie dem Ausbau eines multimodalen ÖV-Systems noch notwendig sind.

Blühendes Europa

Die Vielfalt der europäischen Ökosysteme, Pflanzen und Tiere muss sich an den unvermeidlichen Klimawandel anpassen und der Verlust an Biodiversität muss gestoppt werden. Wir werden daher nicht nur bereits bestehende Naturschutzgebiete schützen, sondern auch Pufferzonen und das Korridornetz erweitern. So können Arten in neue Gebiete wandern, wenn ihre alten Gebiete durch den Klimawandel verloren gehen.

Wir werden uns für mehr Meeresreservate einsetzen, die Fangquote reformieren und schädliche Fangprämien auf der Grundlage wissenschaftlicher Gutachten stoppen.

Wir werden die Forstleute dabei unterstützen, die Vielfalt der Waldstruktur und der Artenvielfalt zu erhöhen, die gut an den zukünftigen Wandel der Wälder angepasst sind, um die Dienstleistungen des Waldes zu erhalten.

Grünes Investitionsprogramm

Wir wollen ein grünes Investitionsprogramm, das jedes Jahr 500 Milliarden Euro in den Bereichen Mobilität, Elektrizität, Wärme, Landwirtschaft und Industrie investiert und Millionen neuer Arbeitsplätze vor Ort schafft. Die korrespondieren Wissenschaftzweige sollen stark gefördert werden. Um diese Gelder in möglichst zukunftsträchtige Ideen zu investieren, bedarf es auch ein verstärkten Förderung der angewandten Wissenschaften.

Das Geld

Das Programm wird mit Gemeinden, Genossenschaften und Städten, sowie der Wissenschaft zusammenarbeiten, um die Projekte zu entwickeln und zu verwalten, die auf lokaler und regionaler Ebene am erfolgsversprechendsten sind.

Die Projektvergabe erfolgt dabei nicht nur nach finanziellen Kriterien – sprich nicht der/die günstigste Anbieter*in bekommt den Auftrag. Vor allem soziale und ökologische Kriterien spielen eine entscheidende Rolle bei der Vergabe. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf kohleabhängige Regionen und deren sozioökonomische Transformation gelegt.

Wenn du mithelfen willst, das Programm für ein nachhaltiges Europa weiterzuentwickeln, dann schreib an programm@deineuropa.jetzt.