Marisa Wendt

Der European Spring steht für ein demokratisches, solidarisches und gerechtes Europa, und dieses Europa soll nicht nur für die Menschen da sein sondern von den Menschen gestaltet und getragen werden.

@WendtMarisa

Mein Name ist Marisa, von Beruf bin ich Autorin und Theaterregisseurin. Seit Jahren arbeite ich mit professionellen Theaterschaffenden wie mit Laien, mit Jugendlichen wie Erwachsenen von unterschiedlicher nationaler und sozialer Herkunft. Ich habe nicht nur erleben dürfen, wie Menschen sich durch Zugang zu Kultur und Bildung positiv entwickeln, sondern auch, wie ungleich der Zugang zu diesen Ressourcen verteilt ist.

Im New Deal for Solidarity ist festgehalten, dass Bildung ein allgemeines Gut ist, welches jeder Europäerin und jedem Europäer in gleichem Maße und in gleicher Qualität zugänglich sein muss. Bildung ist jedoch nicht nur eine Frage der Solidarität. Vielmehr ist sie das zentrale Element für die Umsetzung der Vision eines geeinten, demokratischen und solidarischen Europa. Durch Bildung wird die Bevölkerung Europas überhaupt erst befähigt wird, diese Vision mitzutragen, zu gestalten und fortzusetzen.

Deshalb brauchen wir gerecht verteilte Bildungsmöglichkeiten; wir brauchen Bildungsforen, die alle Beteiligten des Bildungssystems miteinander vernetzen und bei der Entwicklung neuer Bildungsformen unterstützen; wir müssen andere Einrichtungen des öffentlichen Lebens, die entsprechend subventioniert werden müssen, mit in die Bildungsverantwortung nehmen, um eine vielfältige und praxisbezogene Bildung zu gewährleisten; wir brauchen zusätzliche Institutionen für Erwachsenenbildung, um Arbeitslosigkeit und Armut vorzubeugen; wir bauchen gezielte Subventionen, um die Qualität von Bildungseinrichtungen in wirtschaftlich schwachen Gebieten zu gewährleisten.

Darüber hinaus brauchen wir eine stärkere Vernetzung von Bildungseinrichtungen mit kulturellen Einrichtungen. Die Europäische Union wurde zwar als Wirtschaftsgemeinschaft und nicht als kulturelle Gemeinschaft initiiert, nichtsdestotrotz ist die Kultur jedoch ein zentrales identitätsstiftendes Element, welchges den Menschen ermöglicht, sich als Europäerinnen und Europäer zu identifizieren. Dafür muss der freie Zugang zu kulturellen Einrichtungen und Angeboten gewährleistet werden, sowohl in Kooperation mit Bildungseinrichtungen als auch außerhalb dieser; europäische Kultursubventionen, die derzeit nur subsidiär erfolgen, müssen ausgebaut werden und nicht unter den Prämissen von Wirtschaftlichkeit und Image vergeben werden, sondern an jene Projekte, die Bewusstsein schaffen.

Der European Spring steht für ein demokratisches, solidarisches und gerechtes Europa, und dieses Europa soll nicht nur für die Menschen da sein sondern von den Menschen gestaltet und getragen werden. Durch Bildung und Kultur versetzen wir Menschen in die Lage, selbst eine aktive Rolle im European Spring einnehmen zu können.

Alle Kandidat*innen